9 Wege, hartnäckiges Bauchfett loszuwerden, die erwiesenermaßen funktionieren und ein wirklich guter Grund, warum Sie es nicht weiter ignorieren können – Gesund Abnehmen

 

 

Bauchfett wird aufgrund seiner Eigenschaft, jedes Outfit zu verpfuschen, dass keinen Kaftan beinhaltet, verteufelt, aber in Wahrheit ist es noch viel schlimmer: Wenn weißes Fett sich in Ihrem Gesund Abnehmen ausbreitet und sich tief an Ihre Organe anschmiegt, kann das einige ernste Gesundheitsprobleme zur Folge haben.

 

Wir wissen jetzt, dass diese Art von Fett, das viszerale Fett, Stresshormone wie Cortisol und entzündungsfördernde Stoffe, Zytokine, ausstößt, die sich auf die Insulinproduktion des Körpers auswirken. Das Ergebnis: Es ist schlimmer als nur übergewichtig zu sein; Ihnen stehen erhöhte Risiken für Typ 2 Diabetes und Herzerkrankungen bevor. (Geben Sie Ihrem Körper innerhalb von täglich nur Minuten eine bessere Kontur mit den exklusiven, Ballett-inspirierten Routinen von Preventions Flat Belly Barre!)

 

 

Lesen Sie weiter für die neuesten Informationen darüber, wie Sie Bauchfett für immer loswerden.

 

Hören Sie nie auf, sich zu bewegen.

Es gibt eine Sache, die man an Bauchfett gut finden kann: es gibt sich relativ einfach aerobem Sport geschlagen. Kalorien mit Joggen, Radfahren, Schwimmen – allem, was Ihren Puls hochgehen lässt – zu verdampfen, siegt über Widerstandstraining wenn es darum geht, das Zeug loszuwerden. Eine Studie aus 2011 von Duke, veröffentlicht im American Journal of Physiology, hat die perfekte Menge gefunden: 12 Meilen pro Woche zu joggen, wird Ihnen helfen, Bauchfett zu verbrennen.

 

 

Essen Sie dieses Mal Protein als wäre es Ihnen ernst.

Natürlich wissen Sie, dass Protein essentiell für ein schlankeres Ich und für das Loswerden von Bauchfett ist – Sie können nicht den Paleo- und South Beach-Wahnsinn überstanden haben, ohen davon zu hören. Aber hier ist der Grund, warum Protein wirklich eine Hauptrolle auf Ihrem Teller spielen muss: „Ihr Körper beginnt mit zunehmendem Alter, mehr Insulin zu produzieren, da Ihre Muskeln und Fettzellen nicht mehr richtig darauf reagieren“, erklärt Louis Aronne, MD, Leiter der Obesity Clinic in Cornell. Und Insulin fördert die Fettspeicherung, besonders in Ihrer Bauchregion (juhuuu!).

 

Eine proteinreiche Ernährung kann Sie gegen Insulinresistenz schützen, so Aronne. Ein einfacher Weg, Ihre Aufnahme zu steigern, ist das Hinzufügen eines Bio-Whey-Proteins zu Ihren Smoothies, Mahlzeiten oder Snacks. (Sie können sich auch per Meal Prep mit diesen 6 proteinreichen Rezepten versorgen, die eine ganze Woche halten werden.)

 

In einer Studie verloren fettleibige Frauen, die für achte Wochen eine Ernährung verfolgten, die zu ca. 30% aus Protein, 40% aus Kohlenhydraten und 30% aus Fett bestand deutlich mehr Fett – einschließlich viszeralem – als Frauen, die einem Plan folgten, der 16% Protein, 55% Kohlenhydrate und 26% Fett enthielt. Gesund Abnehmen

 

 

Nutzen Sie mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Das soll heißen: Gesättigte Fette sorgen einer schwedischen Studie aus 2014 für mehr Zuwachs an viszeralem Fett als mehrfach ungesättigte. Wenn Teilnehmer  über einen Zeitraum von 7 Wochen pro Tag 750 Kalorien zusätzlich zu sich nahmen, entweder in Form von Palmöl (gesättigt) oder Sonnenblumenöl (mehrfach ungesättigt), gewannen Erstere mehr viszerales Fett, während Letztere mehr Muskelmasse und weniger Körperfett hinzugewannen. Sie wissen es bereits: Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind diejenigen in Nüssen, Samen und Fisch und können Ihnen beim Loswerden von bauchfett helfen. (Hier sind 4 gerade absurd gesunde Samen, die Sie jeden einzelnen Tag essen sollten.) Gesund Abnehmen

 

 

Fettleibige Menschen, die einen oder zwei Esslöffel Essig pro Tag für acht Wochen zu sich nahmen, zeigten signifikante Absenkungen beim Körperfett, genauer dem viszeralen Fett, stellte eine japanische Studie aus 2009 fest. „Eine Theorie lautet, dass die Essigsäure im Essig Proteine produziert, die Fett verbrennen“, erklärt Pamela Peeke, Professor für Medizin an der University of Maryland und Autorin von „Fettfalle 40“.

 

Probieren Sie Yoga aus.

Postmenopausale Frauen, die 16 Wochen lang Yoga machten, berichteten in einer Studie aus 2012 von signifikanten Reduktionen des viszeralen Fetts. Oder, wenn Sie einfach nicht der Typ für genau diese Übungen sind, versuchen Sie es mit irgendeiner Art von Entspannungsübungen, selbst schlichtes tiefes Atmen kann helfen – der Schlüssel ist die Verringerung des Hormonspiegels des Stresshormons Cortisol, welches mit Bauchfett in Verbindung steht. (Testen Sie diese 2-Minuten-Stressabbauer, um schnell ruhig zu werden.)

Stoffwechsell anregen